Verdiente Niederlage gegen Esso

1:3 lautete heute das korrekte Endergebnis. Esso war auf einigen Positionen stärker und jünger besetzt, so das für uns am Ende nix zu holen war. Dennoch ergab sich ein ordentliches Spiel in dem wir mit einem feinem Spielzug 1:0 (Män) in Führung gehen konnten. Mit zunehmender Spieldauer rückte unser Schnapper immer mehr in den Fokus, dessen Magie kurz vor der Pause durch einen astreinen Schlenzer zum 1:1 endete. In der zweiten Halbzeit fielen dann nach und nach verletzungsbedingt unsere Offensivstrategen aus, so dass wir nicht mehr wirklich gegenhalten konnten. Die Treffer zum 1:2 und 1:3 waren daher vollkommen OK. Auch in Halbzeit 3 zeigten die Kollegen sich absolut ebenbürtig, was der Deckel deutlich wiederspiegelte 😉

Alles in allem ein schöner Abend.Die Mannschaften hatte Spaß, der Schiri zeigte eine souveräne Leistung und auch der Wirt hat sich abschließend gefreut. So sollte ein Montagabend im AH Fussball aussehen. Wir freuen uns auf’s Rückspiel.

Einfach schön …

Was war das geil! Ein einfacher Kick gegen die Kollegen von Fliesteden nach dem langen, langen Lockdown. Unbeschreiblich! – Ergebnis lautete letztendlich 5:4 für uns, ein 5:5 hätte es jedoch korrekt beschrieben. Für beide Teams war es der erste Kick auf großem Feld nach der langen Zwangspause. Dementsprechend lief nicht alles nach Plan und es entwickelte sich ein taktisches Spiel das mit 0:2 aus unserer Sicht in die Pause ging. Nach der Pause stellten die Fliestedener ihre Positionen um, was jedoch nicht wirklich zielführend war und unsere Offensivstrategen bekamen die „zweite Luft“. So fiel schnell der Ausgleich (2x Serkan) und wir konnten das Ergebnis sogar auf 4:2 ausbauen (1x Daniel, 1x Steff). Dann fehlte allen die Kraft, das Spiel öffnete das Mittelfeld und es folgte das 4:3, das 5:3 (1x Frank) und letzendlich kurz vor knapp das 5:4. Dabei blieb’s dann auch. Ergebnis ist sch…egal – gewonnen haben wir alle da es endlich weitergeht. Lobenswert auch die souveräne Leistung des Verbandsschiris, der sofort für die folgende Woche (vs. Esso) gebucht wurde.

3. Halbzeit erwiesen sich beide Teams wie erwartet als gleichwertiger Gegner und kurzerhand wurde für den 08.11. der Gegenkick in Fliesteden/Büsdorf ausgehandelt. Wir freuen uns auf das „Alt Fliesteden“ 😉

Mitgliederversammlung par Excellence …

Ich habe schon einige verzweifelte Versammlungen der 1.AH mitgemacht, aber das was wir heute im Gesamtverein erleben durften war schlichtweg die Spitz!

Vorab eine große Respektsbekundung an den amtierenden und kommissarischen Vorstand des FC Pesch, die sich redliche Mühe gegeben haben diese Veranstaltung zu „wuppen“.

Das Ergebnis möchte ich insgesamt als Farce bewerten. So wurden bei Eröffnung ca. 60 Teilnehmer begrüßt, bei Wahlentscheidungen Kicker von 1. Mannschaft und U19 vom Platz geholt und letztendlich Wahlen mit Stimmen von > 100 Mitgliedern getätigt. (30 Prozent verschwanden zwischen den Wahlpositionen zum Training!, aber das war in der Vergangenheit auch schon so? Echt jetzt?)

Es wurden mit dem 1. Vorsitzenden und Jugendleiter Personen gewählt (Respekt für die Bereitschaft!) die gelinde gesagt mit den Ihnen gestellten Aufgaben nun wachsen müssen. Eine Jugendmannschaft zu führen ist sicherlich schwer, einen Gesamtverein mit diversen Sparten eine ganz andere Hausnummer.

2. Vorsitzender, Kassierer – wollte keiner! Ohne geht’s aber garantiert nicht – ob sich da einer findet? Man wird’s sehen! Möchte nicht schwarzsehen aber der heutige Abend war kein guter für den FC Pesch.

Bei aller Kritik am Verein. Maulen als „Alte Herren“ dürfen wir nicht. Trotz vorherigem Aufruf waren wir insgesamt nur mit 3 Mann vertreten. Etwas wenig um „Präsenz“ zu zeigen, oder? Wie erwartet kam die Ankündigung, dass man im sportlichen Konzept der Senioren plant den Montag für Testspiele einzubeziehen. Der neue Vorstand versprach sich der von uns bemängelten Beitragsthematik anzunehmen, aber wer weiß was passiert?

Nennt mich stur aber für mich ist das nun eine reine Prinzipsache. Sollte sich das Thema Beitrag nicht regeln und unser Montag in Frage gestellt werden, ist das Thema FC Pesch für mich persönlich durch. Es tut mir wahnsinnig leid. Als letzter Kassierer der 1.AH musste ich schon die ISPO e.V. zu Grabe tragen.  Hier wurde zu Gründungszeiten der Zweck des Vereins festgelegt und im Laufe der Zeit vergessen bzw. verlassen. Der FC Pesch mit seiner Struktur im Jugendfussball und der jetzigen Ausrichtung der Senioren nimmt ähnlichen Verlauf!