Spielabsage gegen Deutz

Oweia, das waren definitiv zu viele Verletzungen in den letzten Wochen. Mangels Masse mussten wir den Deutzern heute leider kurzfristig absagen. Manchmal iss’es halt so. Hoffen wir nun das sich unser Lazarett möglichst schnell lichtet, damit wir noch ein wenig Kicken können bevor das Schmuddelwetter wieder kommt! Gute Besserung allen Beteiligten und ein dickes „SORRY“ nach Deutz.

Mal ein richtiges AH Ergebnis …

geyen_sv… war der gestrige 4:5 Auswärtserfolg auf Naturrasen in Geyen. Ein recht seltsames Spiel in dem wir relativ souverän starteten und mit kuriosen/furiosen Toren beruhigend mit 0:3 in Führung lagen. Wer nun aber dachte die Kirsche wäre gegessen der täuschte sich gewaltig. Von nun auf gleich war der Spielfluss weg und wir kassierten in einer Geyener Drangphase den Anschlusstreffer. Kurz nach der Pause dann das beruhigende 1:4 und prompt wieder die Antwort der Geyener auf 2:4. Das Spiel wogte hin und her und letztendlich kam uns zu Gute, dass der Geyener Volker Ahrens das Spielfeld verliess. Die gegnerischen Angriffe hatten nicht mehr die Qualität, bzw. Durchschlagskraft. Die genaue Torfolge bekomme ich danach gar nicht mehr zusammen, macht aber auch nichts – am Ende hiess es 4:5 in einem durchaus fairen Spiel. Positiv war, dass es keine großen Verletzungen gab und wir trotz einiger Verletzungen aus der Vorwoche wieder mit 14 Mann antreten konnten. Hier gilt der Dank an Christian, Gerrit, Patrick und Ralf, die selbstverständlich immer wieder gerne willkommen sind 🙂

5:2 gegen Roggendorf …

… hört sich klar an war’s aber nicht. Lange Zeit führten die Roggendorfer mir 1:2, in der wir regelrecht Regelkunde in Sache „Rückpass“ erhielten und mehrfach am excellenten gegnerischen Torwart scheiterten. Der hielt einfach alles was auf seine Kiste kam und schien so lange, lange Zeit unüberwindbar zu sein. Div. Verletzungen minimierten unseren Kader kurzerhand auf 10 Spieler und auf einmal lief’s. Hier zeigte unser Christian seine wahren Qualitäten und erzielte mit einer genialen Körpertäsuchung das 2:2, welches sozusagen der Büchsenöffner des Spiels war. Das Endergebnis war somit nachher auch in der Höhe durchaus gerechtfertigt.

Mit insgesamt 6 Verletzten mussten wir allerdings auch gehörig Tribut zollen! Hoffen wir nächste Woche in Geyen auf Wunderheilungen und speziell auf unsere Mallorca Urlauber 🙂

Knappe Niederlage in Kalk

Von Pesch nach Kalk in der „Rush Hour“. Kann man mal machen – muss man aber nicht dauerhaft haben. Anfahrtszeit dauerte nur knapp 1h! Belohnt wurden wir dafür mit dem Anblick einer neu erbauten Kunstrasenanlage. Wahrlich eine Veränderung zum letzten Kick auf der „heiligen Kalker Asche“. Das Spiel begann gut für uns und wir konnten recht schnell mit 0:1 in Führung gehen, kassierten aber auch genauso schnell das 1:1. So lief dann, um es abzukürzen, auch der Rest des Spiels. Eine Mannschaft schoss ein Tor, die andere zog nach. So richtig absetzen konnte sich kein Team. Am Ende stand dann eine knappe 5:4 Niederlage für uns. Der gute Kalker Torwart und div. verpasste hochkarätige Chancen liessen kein Happy End zu. Ein Unentschieden wäre durchaus gerecht gewesen. Aber egal – der nächste Montag kommt 🙂

Mückenalarm am Pescher Sportplatz ..

Was für penetrante Scheissviecher! Das Spiel war insgesamt ganz gut, obwohl wir 1:3 gegen Niehl verloren haben. Absolut fair und trotz des Ergebnis eigentlich in weiten Teilen ausgeglichen. Das was die Niehler verwandelt haben wurde bei uns schlampig ausgespielt oder letztendlich versemmelt. Im Moment fehlt uns irgendwie die letzte Torgefährlichkeit. Na ja man kann halt nicht immer alles haben – die Moral und Stimmung in der Truppe stimmen dennoch! Bemerkenswert heute die Rückkehr von Frank. Man hatte die Bilder der Horrorverletzung aus Esch gerade verdrängt und schon iss’er wieder da! Grandios – herzlich willkommen. Das zeugt von manischer Besessenheit.

Ach übrigens! Trotz all dieser Vorkommnisse durfte der Lothar heute dann auch früher nach Hause :-). Die „Drecks Mücken“ haben den Spass am Biergarten arg begrenzt – so dass wir „inhouse“ vorlieb nehmen mussten. Scheinbar hat der Saisonauftakt des FC, „Jeck im Sunnesching“ oder was auch immer die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen stark eingeschränkt, so das wir früher abrückten. Das nächste Mal greifen wir dafür dann wieder voll an 🙂